ron-stoppable.de Europas größte Fanseite zu Disneys Kim Possible - Dämonen der Liebe
0
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion Foren-FAQ
70359 Posts & 2132 Themen in 23 Foren
  Login speichern
Forenübersicht » Kim Possible » Fanarts und Fanfics » Dämonen der Liebe

vorheriges Thema   nächstes Thema
465 Posts in diesem Thema (offen)
Seiten (31): (1) 2 3 weiter >
Autor
Beitrag
Konsolero91 ist offline Konsolero91  
Dämonen der Liebe Diesen Beitrag melden   #1
841 Beiträge - Amok laufender Golfer
Konsolero91`s alternatives Ego
Stürmisch wars in finstrer Nacht da haben Konsolero91 und rufus16 sich etwas ausgedacht.
Weil wir hoffen, dass es euch Freude macht.^^

So jetzt genug von der Poesie, kommen wir zum Hauptthema, nachdem euch unsere erste Fan Fiction Dämonen der Vergangenheit so sehr gefallen hat, haben mein Freund Rufus16 und Ich eine Fortsetzung dieser FF gemacht.
Einige von euch hatten schon wage Vermutungen zu einer Fortsetzung angestellt und nun ja Wir konnten euch treue Fans nicht enttäuschen.


Wie bei Dämonen der Vergangenheit ist auch diese FF im ,,wundervollen,, ICQ entstanden und daher bitten wir auf eventuelle Rechtschreibfehler nicht so zu reagieren. Aber keine Sorge jedes Einzelne der Kapitel wurde von Rufus16 überarbeitet, aber auch er macht Fehler^^

Eine nette und meiner Meinung auch coole Erweiterung zu Teil zwei der FF ist, dass es zu jedem Kapitel ein kleines von Konsolero angefertigtes Banner geben wird um dem Ganzen einen Hauch von Klasse zu geben.

Also es wäre super von euch wenn ihr uns auch diesmal so genial unterstützt wie im ersten Teil, denn ohne euch Fans sind wir Autoren nichts. Darum bitte ich euch Postet was das Zeug hält.

(Für alle die sich noch einmal Teil eins zu Gemüte führen wollen hier der Link zu Dämonen der Vergangenheit.
http://www.ron-stoppable.de/include.php?path=...;threadid=1674)



Also ohne weiteres kommt nun die Fortsetzung der FF, Dämonen der Vergangenheit.


Willkommen im Abenteuer der, ,,Dämonen der Liebe,,





Ein Video zu Unseren FFs
http://de.youtube.com/watch?v=uFevI4NdjKs





Kims düsterstes Geheimnis was einst vergessen kommt ans Tageslicht.
Rache ist das Ziel zweier Brüder, die wollten Rache für den Tod ihrer Eltern, Rache an Kim Possible der ,,Mörderin,, nach langer Trennungszeit treffen sich die beiden Brüder wieder und schmiedeten einen diabolischen Plan der Kim und Rons Liebe auf die wohl bisher größte Probe stellen wird.
Xell der jüngere von beiden ist ein wissenschaftliches Genie der eine neue Virenart erschaffen hat.
Leon der Ältere und Besonnenere von beiden ist ein in der Unterwelt gefürchteter Profikiller, der viele Kontakte und Beziehungen hat.
Der Plan war einfach, die locken Kim und Ron in eine Falle, während des Kampfes wird Ron das Virus verabreicht.
Die beiden Brüder kommen ins Gefängnis und treffen dort eine gewisse grüne Lady.
Xell verguckt sich in die kleine Furie aber sie beachtet ihn nicht. Im Gegensatz zu seinem Bruder Leon. Das erstaunen ist groß als sich herausstellt, das Shego und Leon sich kennen.
Sie berichten ihr von dem Plan Kim zu vernichten und Shego schließt sich ihnen an.
Sie selbst hat sich endgültig von Drakken abgeseilt.
Nachdem sie aus dem Gefängnis entkamen lernte Shego einiges über die Geschichte der Brüder.
Nachdem bei Ron die ersten Symptome des Virus auftraten beginnt ein wahrhaft grausames Spiel. Um Ron zu retten muss Kim sich Seelenquälenden Aufgaben stellen. Was sie an den Rand der Verzweiflung treibt.
Während alles für die Brüder glatt zu laufen scheint beginnt Xell um Shegos Gunst zu werben.
Jedoch stößt er zu Anfang nur auf Hass und Ablehnung.
Shego hält sich lieber an Leon, wahrscheinlich weil er und sie sich schon mal näher gekommen waren und sie seinen luxuriösen Lebensstil zu schätzen weis.
Leon hingegen hat nicht wirklich Interesse an ihr, was Xell zur Weisglut treibt.
Er wird depressiv.
Als er jedoch Shego beweisen kann das er kein Loser ist beginnt etwas unvorhergesehenes, Teile von Shegos Vergangenheit kommen ans Tageslicht.
Kim durchlebt die schlimmste Zeit ihres Lebens, nicht nur, dass Ron leiden muss, nein, sie muss sich sogar demütigen lassen und wird seelisch angegriffen.
Um Kims Situation noch zu verschlimmern steht ihr noch ein seht tragischer Verlust ins Haus.
Doch wie alles nun mal so ist läuft nicht alles nach Plan.
Am ende gelingt es Kim Ron zu retten.
Und nachdem auch auf der Seite der Schurken ein Verlust eintrat endet unsere Geschichte.


Der Post wurde 5 mal editiert, zuletzt von Konsolero91 am 14.09.2008 - 17:55.
Beitrag vom 12.09.2008 - 17:31
nach weiteren Posts von Konsolero91 suchen Konsolero91`s Profil ansehen Konsolero91 eine Kurznachricht senden Konsolero91 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Mr. T ist offline Mr. T  
Diesen Beitrag melden   #2
412 Beiträge - Böses Helferlein
Mr. T`s alternatives Ego
gefällt mir gut, freu mich schon darauf wie es weiter geht.
Beitrag vom 12.09.2008 - 18:07
nach weiteren Posts von Mr. T suchen Mr. T`s Profil ansehen Mr. T eine E-Mail senden Mr. T eine Kurznachricht senden Mr. T zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Lorcool ist offline Lorcool  
Diesen Beitrag melden   #3
Perfekte Planerin
1516 Beiträge - Team Go Mitglied
Lorcool`s alternatives Ego
Hui, da bin ich aber gespannt! Freut mich sehr zu hören, dass ihr zwei eine Fortsetzung macht!
Na, gibt es schon einen Hinweis auf die Handlung? Auf jeden Fall erwarte ich mit Spannung das erste Kapitel!
Beitrag vom 12.09.2008 - 18:32
nach weiteren Posts von Lorcool suchen Lorcool`s Profil ansehen Lorcool eine Kurznachricht senden Lorcool`s Homepage besuchen Lorcool zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
rufus16 ist offline rufus16  
Diesen Beitrag melden   #4
920 Beiträge - Amok laufender Golfer
rufus16`s alternatives Ego
HAHA jetzt melde ich mich endlich mal zu wort da Konso ja den Tread für teil 2 managet^^ Hmm also über die handlung sei soviel gesagt, dass es in eine etwas andere Richtung geht als teil 1. Aber eines sei euch versichert. Kim wird sicherlich einige ,,Erlebnisse bzw. Abenteuer durchstehen müssen und es werden warscheinlich unerwartete Ereignisse stadtfinden von denen keiner geglaubt hat der Teil 1 kennt das diese FF so einen Weg einschlagen würde.
Auf jeden Fall viel Spaß beim lesen und natürlich auch beim kommentieren.
LG Rufus 16
Beitrag vom 12.09.2008 - 22:37
nach weiteren Posts von rufus16 suchen rufus16`s Profil ansehen rufus16 eine Kurznachricht senden rufus16 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Ron Unstoppable ist offline Ron Unstoppable  
Diesen Beitrag melden   #5
1024 Beiträge - Superschurke
Ron Unstoppable`s alternatives Ego
Ah,da isse ja!^^
Also,ich in gespannt,und da ich DdV gelesen habe,bin ich gleich nochmal gespannt!^^
Beitrag vom 13.09.2008 - 15:51
nach weiteren Posts von Ron Unstoppable suchen Ron Unstoppable`s Profil ansehen Ron Unstoppable eine E-Mail senden Ron Unstoppable eine Kurznachricht senden Ron Unstoppable zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Konsolero91 ist offline Konsolero91  
Diesen Beitrag melden   #6
841 Beiträge - Amok laufender Golfer
Konsolero91`s alternatives Ego
Mich freud es das ihr unsere Story wieder verfolgt. Der zweite teil wird bestimmt wie mein partner gesagt hat euch zu wundern bereiten. Es werden taten geben und ereignise geben die euch wundern läst.
Es ist zum teil wieder eine ganz andere art doch unsere geblieben.

Also ich freue mich schon trauf eure post zu beantworten und Rufus16 freud sich auch.

Also postet noch ein wenig. Den schon bald wird unser erste kap kommen und euch in unsere Welt wieder bringen.

Also LG

Konsolero91
Beitrag vom 13.09.2008 - 20:14
nach weiteren Posts von Konsolero91 suchen Konsolero91`s Profil ansehen Konsolero91 eine Kurznachricht senden Konsolero91 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
rufus16 ist offline rufus16  
Diesen Beitrag melden   #7
920 Beiträge - Amok laufender Golfer
rufus16`s alternatives Ego
So die Zeit ist reif. Die FF Dämonen der Vergangenheit geht nun in Runde 2 mit Dämonen der Liebe. Das Warm up habt ihr ja schon gelesen und jetzt das erste Kapitel der neuen Story. Vielleicht kommt dem einen oder anderen der Anfang bekannt vor^^
Na ja eure vermutungen könnt ihr ja dann posten^^
Jedenfalls viel Spaß wünschen Konso91 und ich.




Mehr als 1 Jahr war vergangen als Kim und Ron sich ihrer bisher gefährlichsten Herausforderung stellen mussten. Kim hatte schlimme Dinge getan um Ron das Leben zu retten und zum Teil belasteten sie diese Dinge immer noch, aber die Liebe zu Ron und seine unbedingte Zuneigung zu ihr halfen Kim diese Erlebnisse zu verarbeiten. Wann man einmal von der moralischen Qual absieht hatte das EINE Ereignis auch einen kleinen Vorteil gehabt, denn seit dieser einen verhängnisvollen Nacht hatte Bonnie ihr Verhalten gegenüber Kim geändert. Zwar konnten sie sich immer noch nicht ausstehen aber zumindest hatten sich die gegenseitigen Beleidigungen auf ein Minimum reduziert.
Auch Ron hatte sich etwas verändert, seine Liebe zu Kim war stärker denn je, er wurde fürsorglicher und hatte dank dieser Motivation viele Footballrekorde gebrochen.
Zwar hatten sie in den Vergangenen Monaten viele Missionen erfüllt aber keine war so schrecklich gewesen wie die mit den zwei Brüdern und ihrer ewigen Rivalin Shego.
Was sie aber am meisten Verwundert hatte war die Tatsache, dass sie Shego seit der Nacht des Kampfes nicht mehr gesehen hatte, weder Hinweise noch irgendwelche Gerüchte bezüglich ihres Aufenthaltsorts waren aufzuspüren. Zwar hatten die Globale Justiz Kim versprochen auf Xell jagt zu machen und ihm seiner Gerechten Strafe zuzuführen aber bisher war nichts dabei Herausgekommen. Aber Kims Missionen gegen Drakken hatten sich sichtlich erleichtert, zwar hatte er sich um einen Ersatz für Shego bemüht aber alle waren im Gegensatz zu ihr kleine Lichter.
Bloß wieso ließ Kim der Gedanke an Shego nicht in Ruhe? Es waren viele Fragen ungeklärt.
Wieso hatte sich Shego entschlossen von Drakken abzuhauen und sich den beiden Brüdern anzuschließen?
Wieso hatte sie sich in jener Nacht so seltsam benommen als sie sah wie Xell versuchte sie zu schützen?
Waren sie und dieser Xell vielleicht ein Paar?
Fragen über Fragen auf die Kim sich zum Teil wünschte nie eine Antwort zu bekommen, denn das würde Bedeuten, dass sie ihren Peinigern erneut gegenüber stehen müsste.
Diese Fragen gingen ihr wieder und wider durch den Hinterkopf aber dank Rons Nähe und Führsorge waren es nichts weiter als ein paar nervende Fragen die sich irgendwo im hintersten Winkel von Kims Erinnerungen versteckten.
Trotz alledem lebten Kim und ihr über alles geliebter Ron ihr ,,normales,, Leben. Sie gingen gemeinsam zur Schule, bestanden ihre gemeinsamen Abenteuer, gingen zusammen aus und teilten ihre körperliche Liebe miteinander.

Doch so wie das im Leben nun mal so ist gibt es zu jeder hellen Seite auch eine dunkle.
Die Seite von der ich hier spreche befindet sich an einem geheimen Ort, der von niemandem gefunden werden kann, denn der frühere Besitzer dieser ,, heimlichen,, Behausung hatte dafür gesorgt, dass man gar nicht wusste das dieser Ort existiert.
Und an eben diesem einen Ort beginnt unsere Geschichte.

Es war eine nebelige, düstere, stille Nacht. Kein einziges Geräusch war zu hören. Nur ein kleines Anwesen das sich auf einem kleinen Hang befand war zu erkennen aber auch nur weil dort Lichter brannten. Bei näherer Betrachtung konnte man erkennen, dass es fast schon wie eine Luxusvilla aussah nur eben eine Nummer kleiner, eine vierköpfige Familie hätte dort mehr als genug Platz gehabt. Aber es wurde nur von zwei Personen bewohnt. Einem Mann mit silbernem Haar und einer grünhäutigen Frau mit ganz speziellen Fähigkeiten.
Sie hatten die letzen Monate an diesem Ort verbracht. Es war ein langweiliges, tristes Leben für die Beiden, denn sie konnten sich nirgendwo hinbegeben, da man überall nach ihnen Suchte und sie festnehmen wollte. Zwar bekamen sie des Öfteren besuch eines alten, leicht übergewichtigen Mannes aber sonst hatten sie außer über das Internet und Fernsehen keinen Kontakt zur Außenwelt. Zum Glück wurden die Beiden mit allem Versorgt was sie brauchten, denn der ehemalige Eigentümer hatte es so veranlasst.
Aber trotz der Abgeschiedenheit verging die Zeit einigermaßen schnell, denn sie hatten ja einander und das war für sie das wichtigste, zwar hatte Sie noch leichte Schwierigkeiten damit dass sie eine Schwäche hatte aber das war ihr relativ egal denn sie wusste sich sehr gut zu verteidigen, zudem konnte sie in den letzen sehr intensiv trainieren, meistens alleine aber ihr geliebter bestand darauf mindestens zwei mal in der Woche mit ihr zu üben, was ihm auch sichtlich gut tat, er hatte etwas an Muskeln zugelegt und auch seine Kampftechnik hatte sich sehr verbessert. Zwar konnte er ihr nicht das Wasser reichen aber zumindest konnte er sich nun selber verteidigen. Aber die meiste Zeit in der Er nicht bei Ihr war zog er sich zurück und versank in Gedanken. Ihr war aufgefallen, dass sich ihr ein und alles seit jener Nacht verändert hatte, er war ein anderer Mensch geworden. Im Gegensatz zu früher wurde er ruhiger, aber dafür auch sehr leicht reizbar, nicht gegenüber ihr aber gegenüber anderen Menschen.
Er schloss sich meistens in sein Arbeitszimmer ein und verbrachte dort manchmal zwei oder drei Tage darin ohne auch nur einmal herauszukommen. Als sie ihn einmal gefragt hatte was er denn die ganze Zeit da drinnen machte bekam sie nur eine scharfzüngige Antwort. Aber das war auch das einzige Mal dass er sie so angefahren hatte und er hatte sich auch dafür entschuldigt.
Die Tage vergingen und sie lebten ihr Leben. Und sie waren wenn man ihre momentane Situation bedachte sehr glücklich miteinander. Jedoch kam der Tag an dem sich die Stimmung der Beiden drastisch verschlechterte.
Es war der letzte Tag im Mai, dieser dunkle Tag lastete auf Beiden aber Er litt noch weit mehr unter diesem Tag als Sie. Verständlich denn an diesem Tag hatte Sie einen guten Freund verloren und Er seinen großen Bruder, das einzige was ihm von seiner Familie geblieben war.
Zwar waren sie zu der Übereinkunft gekommen, dass nun Sie seine Familie sein würde, aber trotzdem hinterließ der Verlust dieser Person bei beiden eine große Lücke.
Sie standen beide Arm in Arm am Ufer eines Sees und starrten in den Abendhimmel. Sie hielt einen Straus schwarze Rosen in der Hand und drehte sie verlegen hin und her. Er schaute Sie an und schenkte ihr einen kleinen Kuss. Dann griffen sie Beide nach den Rosen, es waren 26 an der Zahl, zogen eine nach der anderen aus dem Straus hervor und warfen sie in den See wo sie durch den Wind weit hinaus getragen wurden.


Die Beiden standen noch eine gewisse Zeit da und starrten auf die Rosen wie sie vom Wind hinaus in die offene See getragen wurden. Als die letzte Rose davon getrieben war blickte Shego Xell ins Gesicht aber dort sah sie nur seinen traurigen und leeren Blick, seine Augen wirkten einsam und leblos. Um ihn ein wenig aus seiner Einsamkeit zu lösen drückte sie sich an ihn. Dieses Gefühl der Wärme die Shego ihm gab war Balsam für seine geschundene Seele. Das Gefühl das er noch Shego hat war zum teil beruhigend, jedoch auch beängstigend. Wenn ihr nun was passieren würde wie all die anderen die er liebte. Wen sie sterben würde nur weil sie bei ihm ist. Das würde er sich nie verzeihen. Aber Shego blieb bei ihm. Dieser Gedanke brachte Xell wieder zurück zu Shego und erwiderte ihre Umarmung. Sie war glücklich dass sie ihm ein wenig helfen konnte. Als sie einige Minuten so da standen. sagte Xell leise zu ihr. " Lass uns zurückgehen."
Sie nickte, nahm seine Hand und beide gingen zurück zum Haus. Angekommen begaben sie sich in das Wohnzimmer Xell setzte sich auf das Sofa vor dem Kamin während Shego ihnen etwas Kaffee kochte. Ja sie hatte sich das Kochen angewöhnt. Aber sie wurde jedes Mal Rasend vor Wut wenn Xell sie darauf ansprach.
,, ICH BIN KEINE KLEINE HAUSFRAU!!!´´ schrie sie ihn dabei an und hatte ihm dabei schon mehrmals die Nase blutig geschlagen. Und ihm damit gedroht die Betten weit auseinander zu stellen falls er es jemals einer Seele anvertrauen sollte.
Als Xell vor dem Kamin saß. Kam Shego mit zwei Tassen Kaffee an. Sie stellte sie auf den Tisch und setzte sich gegen über von Xell hin. Sie sah wie Xell mit dem Schlüssel den er von Leon vor seinem Tod bekommen hatte, he rum spielte. Man konnte genau sehen, dass er tief in seine Gedanken vertieft war. Es war einige zeit still doch dann fragte Shego.
,, Du... hast ihn immer noch? Ich dachte du hättest ihn damals in der Bank gelassen nachdem du dir sein Schließfach hast aushändigen lassen.´´ sagte Shego der immer noch ein trauriger Unterton anzuhören war.
Einige Sekunden sagte er nichts und starrte auf den Schlüssel. Doch dann sagte er leise und leicht traurig. " Ja ich hab ihn noch. Das ist das Einzige was ich noch von ihm habe. Sonst haben die von der GJ mir alles weggenommen. Die haben alles von ihm beschlagnahmt was sich in seiner Villa befand.´´

Shego konnte es nicht ertragen ihn so traurig zu sehen, sie stand auf und setzte sich neben ihn. Sie griff nach der Hand in der er den Schlüssel hielt zog sie zu sich und küsste sie.
,, Ja ich weis, dass dir das alles sehr nahe geht, Leon hat auch mir viel bedeutet und was diese Dreckskerle mit seinem Besitz gemacht haben ist mehr als ungerecht, aber er hat sich um alles gekümmert, wenn er nicht währe, dann.... dann hätte ich... dich.....´´ sie unterbrach und wandte sich von ihm ab. Er sah sie an und bemerkte, wie ihre Schultern zuckten, ihr Gesicht wurde von einer Kaskade schwarzen Haares verdeckt.
Er legte den Schlüssel auf den Tisch und drehte vorsichtig ihren Kopf zu sich. Behutsam fragte Xell nach. " Was Shego? Dann hätte ich dich… Was?"
,, Du weist was ich meine.... wenn er nicht gewesen wäre, dann wäre ich wieder ganz alleine und ohne seine Vorausplanung hätten wir nicht diesen sicheren Unterschlupf. Er war ein sehr... guter Mensch, ich vermisse ihn.´´ flüsterte sie wobei sie mit ihren Tränen zu kämpfen hatte.
Als Xell das von ihr hörte umarmte er sie und sie lies ihre Tränen los. Einige davon vielen auf Xells T-Shirt, aber das bemerkte er nicht. Stattdessen viel ihr Blick auf seine rechte Hand. Die leicht zitterte. Shego wusste warum. Er konnte nicht weinen und kämpfte dagegen an.
,, Xell du... ich.... es tut mir leid, ich wollte nichts sagen was dir Kummer bereitet, aber ich sehe doch, das du mit dir zukämpfen hast, du... du kannst deinen Gefühlen ruhig freien Lauf lassen es erfährt niemand du musst dich meinetwegen nicht zurückhalten.´´ sagte sie tröstend zu ihm und hielt seine zitternde Hand.
" Ich...ich weiß Shego aber...es geht nicht. Ich kann nicht." sagte er leicht besorgt mit einem kühlen Unterton. Wobei er die Hand von Shego in die seine schloss und küsste.
,, Ich weis, dass du versuchst für uns beide Stark zu sein, aber das musst du nicht, ich will, das wir unsere Sorgen miteinander teilen, ich meine wir sind doch ein.. P...Paar, das machen doch L...Liebende oder nicht? ´´
" Ja ich weiß. Aber ich kann...und will nicht weinen. Aber find süß das du immer noch Probleme damit hast die Worte Paar oder Liebende auszusprechen." sagte er mit einem Lächeln um vom Thema ab zu lenken.
,,ACH du.´´ sagte sie und gab ihm einen Schubs woraufhin er versehendlich zu Boden fiel. Sie schauten einander an und mussten lachen.
" Ah mein lieber Engel. Du bringst mich immer wieder zum strahlen." sagte Xell lächelnd zu ihr. Shego sah ihn an wie er vom Boden aus zu ihr kroch und vom unten aus ihr ein Kuss gab.
Sie ließ sich zu ihm hinunter gleiten und umarmte ihn, ihre Hände fuhren ihm über den Rücken, durch das Hemd das er anhatte konnte sie seine Narben spüren. Sie wollten sich gerade näher kommen als es an der Tür klopfte.
Bedrückt lösten sie sich von einander und Xell stand auf. " Ich mach das schon Shego." sie lächelte ihn an und Xell ging zur Tür, auf dem Weg schrie Xell obwohl er das nicht wollte.
" Wer zur Hölle stört jetzt?! Wen man ein wenig für sich und seine Liebe sein will!" Shego hörte es und verzog ihr Gesicht.
.. Xell ich bin es, mach die Tür auf.´´ sprach eine heißere Stimme die Xell nur zu gut kannte. Er öffnete die Tür und vor ihm stand ein beleibter, vom alter gezeichneter Mann. Mit einem Straus Rosen in der Hand, er schenkte Xell einen freundlichen Blick. ,, Ich hoffe ich störe euch nicht bei irgendetwas.´´
" Doc.....n...nein du störst nicht. Komm rein." sagte Xell zu dem älteren Mann. Als er rein kam und Xell die Tür hinter ihm zu machte. Fragte er. " Du bist bestimmt wegen Leon hier. Nicht war?"
,, Danke. Ja das bin ich, ich wollte dir und deiner bezaubernden Freundin meine Ehrerbietung dar bringen, Leon war wie ein Sohn für mich, sein vorzeitiges Ableben war auch für mich ein Schock, und was in der Unterwelt geschehen ist als sein Tod bekannt wurde hat so einiges verändert, aber das hat hier jetzt nichts zu suchen. Wie geht es euch Beiden denn so? Habt ihr alles was ihr braucht?´´ fragte er Xell und setzte sich in den Sessel.
Xell setzte sich genau vor ihn und sagte. " Ja wir haben alles. Danke. Uns geht es eigentlich gut. Nur das es heute ein wenig entspannter und ruhiger ab geht. sagte Xell gefühllos.
Shego kam zu ihnen setzte sich neben Xell legte einen Arm um Xell und schmiegte sich an ihn.
,,Hallo, lange nicht mehr gesehen.´´ sagte Shego.
Als er Shego antworten wollte unterbrach Xell ihn. " Was willst du eigentlich Don Brotherson?"
Er sah Xell verwundert an. ,, Du brauchst mich nicht so zu nennen, ich hab dir doch gesagt dass du mich Giovanni nennen sollst. Also ich bin nicht nur zum trauern hier, ich habe etwas geschäftliches mir dir zu bereden.´´
" Wusste ich es doch. Ähm Shego kannst du kurz raus gehen?" bat er sie. Doch Shego schaute ihn nur sauer an.
,, Was habt ihr denn zu bereden, dass ich nicht erfahren darf?´´ fauchte sie Xell an. Giovanni musste lächeln.
" Ich kann eben mich nicht in deiner Gegenwart konzentrieren. Du lenkst mich mit deiner Schönheit ab. Deswegen bitte ich dich kurz raus zu gehen. Es dauert auch nicht lange." erklärte er ihr es mit einem liebevollem Lächeln.
Widerwillig stand sie auf und warf ihm einen bösen Blick zu. Beim hinausgehen warf sie eine Vase um die in tausend Stücke zerbrach.
,, Deine Kleine hat Temperament, das gefällt mir, ich beneide dich.´´ sagte Giovanni ein bellendes Husten unterbrach ihn. Aber er beruhigte sich schnell wieder. ,, Ah verzeih mir, ich werde alt.´´
" Also was willst du von mir?" fragte er knapp.
,, JAJA die Jugend hat es immer eilig, also gut, ich will euch Beide nicht länger als nötig voneinander trennen. Also ich habe mich um Leons Anweisungen gekümmert was seinen letzen Wunsch anging, ich habe all seine Ersparnisse und Rücklagen flüssig gemacht und sie dir auf ein Schweizer Bankkonto überwiesen. Zudem habe ich dafür gesorgt, dass du die Laboreinrichtung bekommst die du wolltest, ich verstehe zwar nicht was du damit vorhast aber egal, es ist deine Sache, und der Besuch in Arizona steht auch schon fest, du brauchst mir nur noch bescheit zu sagen wann es losgehen soll.´´ sagte der Alte gelassen, sein Blick traf Xells Augen. ,, Sag mal mein Junge was bedrückt dich denn? Deine Augen sagen mir, dass etwas in dir vorgeht.´´
" Die alten Leute immer so neugierig. Aber wenn du so fragst. Mir fehlt nichts. Bei mir ist alles okay." antwortete er ihm sarkastisch.
" Aber Danke für deine Hilfe."
,, Du bist genau wie dein Bruder. Aber na gut, wenn du sagst, dass alles in Ordnung ist, dann glaube ich dir. Falls ich etwas für euch tun kann, lasst es mich wissen.´´ er stand auf und hinkte zur Tür. Xell brachte ihn noch hinaus. Als er die Tür schließen wollte griff Giovanni nach Xells Handgelenk er sah ihn an und sagte gelassen ohne seinen Blick von ihm abzuwenden. ,, Es ist schön, dass du jemanden an deiner Seite hast der deinen Schmerz mit dir teilt, diesen Luxus hatte dein Bruder nie, also tue alles um dir diesen Schatz zu erhalten. Und frage dich selbst ob der Weg den du einschlägst der Richtige ist.´´ er ließ ihn los drehte sich um und ging seines Weges.
Xell schloss die Tür und lies sich den Satz den Giovanni gesagt hatte durch den Kopf gehen. Er schloss die Augen und ballte eine Faust dann schlug er gegen eine Wand und ging wieder zurück ins Wohnzimmer. Shego hatte sich wieder auf das Sofa gesetzt. Xell setzte sich genau neben sie. Er lehnte sich zurück und durchstreifte mit geschlossen Augen seine Haare.
,, Nicht dass es mich interessiert, aber was ist los?´´ fragte Shego die so tat als würde sie es nicht interessieren.
" Nichts er hat mich nur was gefragt. War nichts Wichtiges."
,, Und deswegen hat du mich weg geschickt? Weist du eigentlich was das für ein demütigendes Gefühl war? Ich kam mir vor wie eine billige Hure sie von ihrem Freier nach getaner Arbeit vor die Tür gesetzt wurde.´´ fuhr sie ihn an.
" So war es nicht gemeint. Ich wollte nur mit ihm alleine sein. Denn wir haben auch ein wenig über Leons letzen Willen gesprochen. Und ich wollte nicht das du noch mit ihm über Leon redest." sagte er behutsam und hielt ihre Hand.
Sie zog ihre Hand weg und sagte schnippisch: ,, Ja klar, ich verstehe, ich glaube da wird heute jemand auf der Couch schlafen.´´ dabei schmunzelte sie.
" Oh Man. Warum musst du mich heute ärgern? Als wir vorhin alleine gewesen waren war es so schön. Aber jetzt..." meinte er und schaute in das Feuer des Kamins.
Sie beugte sich vor und gab ihm einen heißen Kuss, noch ehe er sie berühren konnte löste sie sich von ihm stand auf und ging in ihren Trainingsraum mit einem Schulterblick zu Xell sagte sie: ,,Tja, darüber hättest du vorher nachdenken sollen, die Chance hast du vertan.´´
Sie verschwand ohne ein weiteres Wort. Xell blieb sitzen er lehnte sich zurück schloss die Augen zu und lächelte vor sich hin.


Der Post wurde 3 mal editiert, zuletzt von rufus16 am 14.09.2008 - 17:57.
Beitrag vom 14.09.2008 - 17:38
nach weiteren Posts von rufus16 suchen rufus16`s Profil ansehen rufus16 eine Kurznachricht senden rufus16 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Ron Unstoppable ist offline Ron Unstoppable  
Diesen Beitrag melden   #8
1024 Beiträge - Superschurke
Ron Unstoppable`s alternatives Ego
Der Anfang kam mir echt bekannt vor...Ging euer 'Schmankerl' von DdV nicht so ähnlich?
Nja,bin ja gespannt,was Xell mit seiner Laboreinrichtung vorhat...Und was er in Arizona vorhat...
Beitrag vom 14.09.2008 - 18:09
nach weiteren Posts von Ron Unstoppable suchen Ron Unstoppable`s Profil ansehen Ron Unstoppable eine E-Mail senden Ron Unstoppable eine Kurznachricht senden Ron Unstoppable zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
rufus16 ist offline rufus16  
Diesen Beitrag melden   #9
920 Beiträge - Amok laufender Golfer
rufus16`s alternatives Ego
HEHE ok jetzt kann ichs ja zugeben, als ich das Schmankerl geschrieben habe war teil 2 schon in planung^^ und es war absicht, dass es jetzt wieder Am anfang kommt^^
Beitrag vom 14.09.2008 - 18:11
nach weiteren Posts von rufus16 suchen rufus16`s Profil ansehen rufus16 eine Kurznachricht senden rufus16 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Lorcool ist offline Lorcool  
Diesen Beitrag melden   #10
Perfekte Planerin
1516 Beiträge - Team Go Mitglied
Lorcool`s alternatives Ego
Hm, ja, das kam mir schon auch sehr bekannt vor am Anfang.

Auf jeden Fall klingt das schonmal sehr spannend, und ich freu mich schon auf Kims und Rons ersten richtigen Auftritt in der neuen Fanfic!
Beitrag vom 14.09.2008 - 21:48
nach weiteren Posts von Lorcool suchen Lorcool`s Profil ansehen Lorcool eine Kurznachricht senden Lorcool`s Homepage besuchen Lorcool zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Mr. T ist offline Mr. T  
Diesen Beitrag melden   #11
412 Beiträge - Böses Helferlein
Mr. T`s alternatives Ego
grfällt mir, wann gehts weiter
Beitrag vom 14.09.2008 - 22:49
nach weiteren Posts von Mr. T suchen Mr. T`s Profil ansehen Mr. T eine E-Mail senden Mr. T eine Kurznachricht senden Mr. T zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
rufus16 ist offline rufus16  
Diesen Beitrag melden   #12
920 Beiträge - Amok laufender Golfer
rufus16`s alternatives Ego
Ja der Anfang ist gemacht und der rückblick auf teil eins ist nun auch beendet. Was Kim und Rons auftrit angeht liegt es an Konsolero, da wir (oder vielmehr er^^) sich beim Posten diesmal Zeit lassen möchte, was ich acuh unterstütze da die FF zwar schon sehr weit vorangeschritten ist aber noch lange nciht fertig^^.
Also das nächste Kap ist neu und die alte FF wird nur noch hin und wieder einmal erwähnt aber seht selbst.
Beitrag vom 14.09.2008 - 23:31
nach weiteren Posts von rufus16 suchen rufus16`s Profil ansehen rufus16 eine Kurznachricht senden rufus16 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Yuna ist offline Yuna  
Diesen Beitrag melden   #13
606 Beiträge - Amok laufender Golfer
Yuna`s alternatives Ego
Hallo meine lieben. Lange nichts mehr von einander gehöhrt, aber nicht vergessen

Schön das ihr dieses Kap on gestellt habt, durfte ja schon damals Probelesen
Beitrag vom 16.09.2008 - 08:08
nach weiteren Posts von Yuna suchen Yuna`s Profil ansehen Yuna eine Kurznachricht senden Yuna zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
rufus16 ist offline rufus16  
Diesen Beitrag melden   #14
920 Beiträge - Amok laufender Golfer
rufus16`s alternatives Ego
JA freu freu Yuna ist wieder da^^ Toll wir haben euch schon vermisst.
Ja wir haben jetzt mal angefangen den 2 teil on zu stellen da wir nun schon mehr Seiten geschrieben haben als im ersten teil und euch es nicht länger vor enthalten konnten. KOnsolero udn ich haben es uns so ausgemacht, dass wir wöchentlich ein Kapitel posten da die ff an sich nocht längst nicht fertig ist. Und uns es nicht gelüstet auf zeitdruck zu schreiben. JEdenfalls kommt noch diese Woche das nächste Kap wann allerdings liegt an Konsolero.

Aber Wir Beide sind gespannt was ihr zu der Ausgeburt unserer Gehirne sagen werdet.
Beitrag vom 16.09.2008 - 11:35
nach weiteren Posts von rufus16 suchen rufus16`s Profil ansehen rufus16 eine Kurznachricht senden rufus16 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Konsolero91 ist offline Konsolero91  
Diesen Beitrag melden   #15
841 Beiträge - Amok laufender Golfer
Konsolero91`s alternatives Ego
Also erstmal freue ich mich das Wade25 und Yuna wieder unter usn sind.^^
Und jetzt das. ich freue mich das man wieder einige leser wieder findet die unser ersten teil mit verfolgt haben. Ich und Rufus16 sind wirglich happy.....aber egal.....wie gesagt werde ich den nesten Kap on stellen.

Also Schön Lesen und hinterher Bitte Posten.

Viel Spaß!





Es war 1 Jahr war vergangen seitdem Kim gegen Leon gekämpft und ihn getötet hatte. Sie musste immer wieder gegen ihr Gewissen kämpfen. Was sie da in jener Nacht getan hatte war falsch jedoch war es nötig um Ron zu retten. Sie versuchte immer wieder diese Gedanken zu vergessen indem sie viel Zeit mit ihrer großen Liebe verbrachte. Seit dem Vorfall waren sie fast immer zusammen. Wie an diesem Morgen. Ron war bei Kims zuhause und hatte bei ihr übernachtet. Nach dem verhängnisvollen Brand hatte man Kims Elternhaus wieder genau so aufgebaut wie es vorher war abgesehen von einer kleinen Veränderung Kims Bodenluke hatte nun endlich eine Tür die man abschließen konnte. Als der Wecker von Kim klingelte erwachte Ron als erstes. Er machte die Augen ganz langsam auf und sah wie Kim ihn im Schlaf umarmte. Ron fand das immer wieder süß wie sie sich immer im Schlaf seine Nähe suchte und eine kleine Schnute zog. Nur leider war dies auch immer ein Problem. Er musste immer jedes Mal wecken um sich von ihr zu lösen. Aber er lies sie schlafen. Ron drückte sich sanft an Kim und schlief wieder ein. Zum Glück war es Wochenende und mussten nicht zur Schule.
Kim schlief tief, aber irgendetwas stimmte nicht, ihre Augenbrauen zuckten, sie schien schlecht zu träumen. Sie hatte das Bild von Leon wie er vor ihr stand und sein Leben gegeben hatte vor Augen. Kim erwachte und schaute sich um, sie war verschwitzt, aber als sie ihren Schatz neben sich liegen sah fühlte sie sich gleich wieder viel besser. Sie schob sich dicht an ihn und weckte ihn mit einem langen, sanften Kuss.
Ron erwachte durch die zarte Berührung von Kims Lippen. Als er die Augen komplett geöffnet hatte löste sich Kim vom Kuss. Er setzte sich auf und rieb seinen Hinterkopf, wobei er leise sagte. " Guten Morgen und Danke für den netten Wachmacher."
Kim rollte sich auf den Bauch und stemmte ihren Kopf mit ihren Händen nach oben, sie sah Sie sah Ron verschlafen an, er sah süß aus wie er da neben ihr im Bett saß und sich durch seine zerwuschelten Haare fuhr. Sie liebte dieses Gefühl seiner Nähe, die Geborgenheit die er ihr gab füllte das Loch in ihrer Seele.
,, Ich liebe dich Ron.´´ flüsterte sie
" Ich Liebe dich auch Kim." erwiderte er und gab ihr ein liebevollen Kuss. Dabei bemerkte er, dass sie vollkommen durchgeschwitzt war. Ron löste sich aus dem Kuss und fragte. " Kim Stimmt etwas nicht? Du bist ja vollkommen durchgeschwitzt."
,, Nein Ron es ist nichts besonderes, ich hatte nur wieder einen Traum von der Nacht als ich Leon.... besiegt habe.´´ flüsterte Kim. Es war ihr unangenehm, dass Ron sich immer wieder ihr schlechtes Gewissen und die damit verbundenen Gespräche anhören musste.
" Ach Kim." sagte er behutsam umarmte sie strich ihr durchs Haar und flüsterte ihr ins Ohr.
" Das ist nur dein Gewissen. Es ist nicht deine Art so zu Handeln. Aber denk daran, dass er das wollte hättest du ihn nicht aufgehalten, dann hätte er dich getötet. Deswegen mach dich nicht fertig mit dem Gedanken. Und du weißt ich bin immer bei dir um dich abzulenken. Ich werde immer bei dir sein Kim."
,, Ja du hast recht Hase, aber es ist eine permanente Belastung wenn man einen Menschen auf dem Gewissen hat, vor allem weil mir Leon während unseres Kampfes gesagt hatte, dass ich das Zeug dazu habe so zu werden wie er, das beschäftigt mich sehr. Ich bin doch kein Monster oder?´´ sprach Kim nachdenklich, sie hatte sich ebenfalls aufrecht hingesetzt, wobei ihr ihre Haare übers Gesicht vielen.
Ron strich ihr ganz leicht über Kims Wange sagte, wobei er ihr die Strähnen aus dem Gesicht strich.
" Du bist kein Monster und was er da gesagt hat. Hat keinerlei Bedeutung. Du bist ein liebevoller Mensch und wirst das immer bleiben egal was du machst."
Kim näherte sich Ron, ihre Hände streckten sich nach Rons Hinterkopf aus und sie drückte sich ganz fest an ihn und presste ihre weichen Lippen auf die seinen, sie schloss ihre Augen. Kim beendete den Kuss nach einigen Sekunden. Dann lehnte sie ihren Kopf auf Rons Brustkorb und streichelte sein Gesicht. Im flüsternden Tonfall sagte sie: ,, Du bist das Beste was einem Mädchen wie mir passieren kann, ich bin froh, dass du mein Freund bist. Ich werde es dir niemals vergessen was du alles für mich getan hast.´´
Ron genoss ihre körperliche Berührung. Es war ein warmes und zu gleich ein befriedigendes Gefühl. Einige Zeit verblieben sie so aber dann sagte Ron als er auf die Uhr schaute. " Kim lass uns frühstücken und dann unseren Tag planen."
,, Ja Schatz dafür bin ich auch.´´ sagte Kim stand auf und zog sich an.
Als Kim fertig war ging sie schon mal vor in die Küche und Ron machte sich noch schnell fertig.
Als Kim in die Küche kam sah sie einen kleinen Zettel am Kühlschrank kleben, sie nahm ihn und las was darauf geschrieben stand (,,Morgen Kimmie, dein Dad und ich sind einkaufen, die Zwillinge sind in der Garage beschäftigt. Ich habe euch ein paar Pancakes warm gestellt.... P.S. seit Nachts nicht immer so laut, dein Vater hatte schon wieder damit angefangen Ron ins All schießen zu wollen.´´)
Als Ron fertig war lief er mit Rufus der die Nacht in seine Tasche geschlafen hatte die Treppen hinunter. Als er an der Küche ankam sah er Kim wartend am Esstisch sitzen.
,, Das hat aber lange gedauert. Mom hat uns ein paar Pancakes warm gestellt und ich habe uns noch einen Milchkaffee gemacht.´´ sagte Kim und Ron setzte sich zu ihr an den Tisch, sein Blick viel auf die Nachricht von Miss. Possible. Kim trank einen Schluck ohne zu bemerken, dass Ron den Zettel las.
Er wurde leicht rot im Gesicht als er das las. " Ki...Ki....Kim? De....der....der ze....Zettel?" stotterte er vor sich hin.
,, Ja ich weiß, aber ich glaube Mom will uns nur ärgern, mach dir da keine Sorgen. Sag mal hast du schon eine Idee was wir unternehmen wollen?´´ fragte Kim der auch eine leichte Gesichtsröte anzusehen war.
" Ich hoffe mal, dass es nur Spaß ist, aber zu deiner Frage. Ich weiß nicht. Bueno Nacho und Kino vielleicht?" sagte Ron als er anfing zu essen.
,, Ja das ist es bestimmt, sie ist was dieses Thema angeht ziemlich locker drauf, was mir fast schon peinlich ist, aber da kann ich leider nichts machen. Hmm Kino und Bueno Nacho klingt gut, aber das machen wir immer, ich würde gerne mal was anderes unternehmen Hase.´´ antwortete Kim, sie verdrehte die Augen als sie sah wie Ron sich mit Sirup bekleckerte.
" Hhhmmmm.....was wollen wir dann machen Kim? Ins Chez Couteaux gehen?" fragte er Kim während er sich den Sirup von der Hose wischte.
,, JA das währe schön, da waren wir seit langem nicht mehr, aber wollten wir uns das nicht für unseren Abschluss aufheben?´´
" Stimmt der ist ja bald oder?" fragt er überrascht.
,, Ach Hase, du bist so süß, na ja Bald ist etwas übertrieben, es sind noch ein paar Monate.´´
" Stimmt. Aber es wird bald so sein. Ich freu mich schon drauf. Aber jetzt noch mal zum Thema zurück. Was wollen wir heute machen."
,, Ich hätte da eine Idee, es ist doch so schönes Wetter heute, wie wäre es, wenn wir an den See fahren und uns dort einen schönen Tag machen? Du weist schon, schwimmen, sonnen, du kannst mir den Rücken einreiben.´´ sagte Kim und warf ihm bei der Aussprache der letzen beiden Wörter einen frechen Blick zu.
Seine Rontypische Begriffsstutzigkeit ließ ihn Kims Avance erst nicht verstehen, aber nachdem sie ihn eindrücklich angeschaut hatte begriff er endlich. " AH. Ja das wäre schön."
Sie aßen zu ende, gingen zu Kim ins Zimmer und packten ihre Sachen. Damit sie nicht jedes Mal zu Ron nach Hause fahren mussten hatte Kim ihm platz in ihrem Schrank gemacht sodass er einige Klamotten bei ihr hatte, darunter auch seine Badehose. Ron schnappte sich eine Tasche und packte alles ein was sie am See brauchen konnten. Kim stand vor dem Spiegel und hielt sich einige Bikini teile vor den Körper, sie war erst vor kurzem Schoppen und hatte sich zwei neue Gekauft, einen in dunkelblau und einen in weiß. Sie überlegte welchen sie heute tragen sollte.
Ron hatte schon seine Sachen gefunden und schon eingepackt. Als er auf dem Bett saß und einige Minuten auf Kim warten musste, stand er auf und ging ins Bad wo Kim war.
Kim hatte sich gerade ihr Bikinioberteil zugebunden als sie Ron bemerkte. Sie drehte sich um und fragte ihn: ,, Was meinst du Ron, der weiße oder der den ich schon anhabe?´´
" Ähm...also in beiden siehst du klasse aus aber ich würde sagen im weißen würdest du am besten aus sehen." sagte er mit einem breit Grinsend.
,, HiHi ja das dachte ich mir, das du das sagst, willst wohl wenn wir schwimmen was zu gucken haben?´´ sagte Kim und zwinkerte ihm zu. Schnell hatte sie sich den anderen Bikini angezogen und sich ein Top und einen Rock drüber gezogen. Sie setzte sich ihre Sonnenbrille auf und ging zu Ron. ,,Können wir?´´
" Ja. Es ist alles gepackt wir können los." sagte er und nahm die Tasche. Kim umklammerte Rons Arm gingen zusammen runter zum Wagen und fuhren los an den See.
Beitrag vom 19.09.2008 - 16:23
nach weiteren Posts von Konsolero91 suchen Konsolero91`s Profil ansehen Konsolero91 eine Kurznachricht senden Konsolero91 zu deinen Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen anzeigen
Seiten (31): (1) 2 3 weiter >
vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade keine registrierte(r) Benutzer und 125 Gäste online. Neuester Benutzer: Johneames
Es sind gerade keine Benutzer im Chat.
Mit 1296 Besuchern waren am 01.02.2008 - 21:18 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Miss Guide (40), KIMLOVERON (22)
aktive Themen der letzten 24 Stunden - Top-User
0
0

© by ron-stoppable.de
Seite in 0.28338 sec generiert